Weihnachten bei Althofer


Paul: Herr Gronewoldt, findet denn jetzt unsere Weihnachtsfeier statt, oder nicht?

Stefan: Ja, klar Herr Wieland! Und jede Abteilung muss etwas Aufführen.

Ganz ruhig, Herr Wieland! Wir werden schon ein Lied oder Gedicht für Sie finden.


Paul: Gut Frau Stangel - aber nichts Lustiges.
Lena: Ach ja, die Probe! Ich muß weg.

Felix: So, ich verteile jetzt die Notenblätter und ihr singt dann kräftig mit

Stefan: Ich hätte nie gedacht, dass Sie "Ihr Kinderlein kommet" so wörtlich nehmen, Herr Althofer

Lena: Ja, Stefan, du spielst Josef.

Stefan: Da kannst du aber Lange warten.

Unverschämtheit - jetzt frage ich Holzi!

Und hier ist der Entwurf für das Josefskostüm.

Aber dafür habe ich dann bei dir was gut!

So, Stefan - ich habe einen anderen Josef gefunden. Ich kann auf dich verzichten.

Und das wünsche ich mir vom Weihnachtsmann, und das, und das...

Wäre doch nur schon Heiligabend.

Lena: Das reicht niemals für alle - ich muß noch mit Frau Becker sprechen.

Emma: Herr Kruse, ich weiß nicht, ob die 3 Heiligen Könige jetzt schon auftreten sollten. Und wer wären dann die anderen zwei?

Ich hab da schon eine Idee!

Tetzi: Ach Frau Stangel - ich soll den Melchior spielen und mich in lange Gewänder hüllen.

Nein Herr Kruse! Balthasar ist kein Frauenname. Suchen Sie sich jemand anderen!

Lena: Herr Tetzlaff, du bist ein Schatz - gleich 2 der 3 Könige darzustellen! Das kann nur so ein Multitalent wie du.

Stefan: So Herr Wieland, lassen Sie mal hören!
Paul: Advent, Advent ein Lichtlein brennt...

Ha!! Gemein!! Das war mein Text!

Was für ein Theater - ich glaub, mir wird schlecht!

Lena: Bitte Nathalie, spiel du doch die Maria. Was denkst du wohl, wer die Rolle sonst spielen wird??

Hedda: Also, ich denke, mit Florian als Jesuskind und mir als Maria kann nichts schief gehen.


Alles eilt zur Weihnachtsfeier


Derweil probt Birgit: Oh seht in der Krippe, das göttliche Kind!

Ich habe jetzt wirklich genug davon. Einfach unser Kind zu stehlen. Die Weihnachtsfeier wird abgesagt.

Schade, aber gut, ich sage allen Bescheid!

Gott sei Dank fällt alles aus!. Ich fliege jetzt in Urlaub.

Stefan: Schade - mit ihr als Maria hätte ich gerne den Josef gespielt. Vielleicht im nächsten Jahr..
 

In diesem Sinne wünsche ich euch ein friedvolles, schönes, ruhiges, spannendes Weihnachtsfest.

Eure Reni.